WAS IST EINE INNUNG?

Eine Innung ist die fachliche Organisationsform des Handwerks auf lokaler bzw. regionaler Ebene (meist sind dies die Landkreis-Grenzen). In ihr schließen sich Handwerker des gleichen Handwerks oder ähnlicher Handwerke zusammen, um ihre gemeinsamen Interessen zu fördern.
In dieser Innung sind die Betriebe des Boots- und Schiffbauhandwerks von Hessen, Nordbaden, Saarland, Rheinland-Pfalz und Unterfranken organisiert. Diese etwas ungewöhnliche Grenzziehung ist die Folge verschiedener Gebietsreformen und die Zusammenfassung von Boots- und Schiffbaubetrieben an Rhein, Main und den kleinen örtlichen Binnenseen.
Die Mitgliedschaft in der Innung ist im Gegensatz zur Mitgliedschaft in der Handwerkskammer für die Betriebe freiwillig. Unsere Aufgaben sind in der Handwerksordnung ("Gesetz zur Ordnung des Handwerks") geregelt.

IM WESENTLICHEN SIND DIES...


  • Förderung der gemeinsamen gewerblichen Interessen unserer Mitglieder, Pflege des Gemeingeist und der Berufsehre sowie Förderung eines guten Verhältnisses zwischen Meistern, Gesellen und Lehrlingen, Regelung und Überwachung der Ausbildung im Rahmen der Dualen Ausbildung, Abnahme von Gesellenprüfungen, Förderung des handwerklichen Könnens der Meister und Gesellen (z.B. durch Fachschulen oder Lehrgänge), Erstattung von Gutachten und Auskünften über Angelegenheiten der in ihr organisierten Handwerke und die Vermittlung bei Streitigkeiten zwischen Mitgliedern und ihren Auftraggebern.
/